Lade Veranstaltungen
Event – z87

Erotik & Wein – Lesung mit Musik ——— Erotik & Wein – Lesung mit Musik ——— Erotik & Wein – Lesung mit Musik ———  Erotik & Wein – Lesung mit Musik ——— Erotik & Wein – Lesung mit Musik ——— Erotik & Wein – Lesung mit Musik ——— 

Lesung

10.03.24

19:00 Uhr

Online 15€

Abendkasse 20 €

Erotik und Wein
Venus trifft Bacchus. Ein sinnenfreudiger Abend zum Thema „Erotik und Wein“ mit Werken von Oscar Wilde, Stefan Zweig, Frank Wedekind, Max Dauthendey, Kurt Tucholsky, Hermann Hesse, Berthold Brecht, Francois Villon, Erich Kästner und Johann Wolfgang von Goethe. Die intime und sinnliche Stimmung der Texte wird passend untermalt durch Gitarrenklänge von Oliver Thedieck.

Informationen zu den Künstlern
Ingo Klünder ist ein Theater- und Filmschauspieler mit über 50 Jahren Bühnenerfahrung.Nach dem Besuch der Berliner Max-Reinhardt-Schule und einer Zusatzausbildung für Musical, Chanson und Tanz folgten Engagements in Berlin, Zürich, Bern, Bonn, Bielefeld, Ingolstadt, Ulm, Koblenz und schließlich Würzburg. Seine Paraderollen als Schauspieler sindLord Leicester in „Maria Stuart“, George in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“, Kittel in „Ghetto“, Serge in „Kunst“, Znorko in „Enigma“ und der Kontrabassist in „Der Kontrabass“. Herausragende Musicalrollen Klünders waren Henry Higgins in „My Fair Lady“, Mackie Messer in „Dreigroschenoper“, Don Quixote in „Mann von La Mancha“, Peron in „Evita“, Georges in „La Cage aux Folles“ oder der Conferencier in „Cabaret“. Darüber hinaus arbeitete unter anderem mit Dieter Wedel und war in den Vorabend-Soaps „Unter uns“ (RTL) sowie „Verbotene Liebe“ (ARD) zu sehen. Seit seinem Abschied vom Mainfranken Theater 2007 ist Klünder in Würzburg in kleineren Theaterproduktionen zu sehen, unter anderem im Bockshorn oder Theater Chambinzky.

Oliver Thedieck ist ein gefragter Solist und Kammermusiker mit spezieller Berücksichtigung der zeitgenössischen und auch südamerikanischen Musik. Bei zahlreichen Konzerten im In- und Ausland begeistert er sein Publikum. Oliver Thedieck pflegt eine rege Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten und brachte viele Werke solistisch wie auch kammermusikalisch zum Vortrag. Er leitete Meisterkurse an Musikhochschulen in Brasilien und Mexiko organisiert durch Gitarrengesellschaften, den DAAD und auch das Auswärtige Amt und konzertierte für renommierte Kulturinstitutionen wie die Dante-Gesellschaft. Seit 2016 lebt er in der Nähe von Würzburg und arbeitet dort als freischaffender Musiker. Weitere Informationen unter www.oliverthedieck.de

Veranstaltet von:
Förderverein der kulturellen Vielfalt im Keller z87 e.V.

Zurück